Leeberghof Aussenansicht
HINWEIS: Sie sind auf der statischen Webseite vom LEEBERGHOF. Klicken Sie bitte hier, um den vollen Inhalt angezeigt zu bekommen.

GESCHICHTE

close

Über 150 jährige Geschichte

Leeberghof - Fassade
Zwischen Nostalgie und internationalem Glamour

An die über 150 jährige Geschichte des Leeberghofs erinnern noch heute alte Malereien und Inschriften. Am Giebel des Hauses, unter den Hinweisen auf die Schutzheiligen Leonhard und Florian, ist der erste Besitzer Martin Maier verewigt, der im Jahr 1860 das Anwesen erbaute. Bedeutend prominenter war jedoch der Königliche Kommerzienrat Georg Theodor Pschorr aus der Münchner Brauereidynastie, dessen Namenskürzel über der Eingangstüre darauf hinweisen, dass er den Leeberghof 1917 erwarb und 1927 renovierte. Bis dahin hatte das Haus bereits zehnmal den Besitzer gewechselt, was schlicht damit zu tun hatte, dass es in harten Wintern äußerst mühsam war, die steile Anfahrt hinauf zum Leeberghof zu meistern. Solche Schwierigkeiten gibt es natürlich nicht mehr, seit der Leeberg am weltbekannten Ostufer des Tegernsees Heimat vieler internationaler Stars geworden ist. Es ist nun vielmehr der überwältigende Ausblick, der den Leeberghof zu einem besonderen Schmuckstück der oberbayerischen Hotellerie und Gastronomie gemacht hat.

Mit der Familie des Hoteliers Johannes Rabl und seiner LATONA Hotels & Restaurants GmbH hat es im Juli 2017 den vorläufig letzten Wechsel im Leeberghof gegeben. Die alten Geschichten sollen nunmehr bewahrt werden, die Traditionen fortgeschrieben werden und das Haus als ein Hotel für Genuss und Lebensfreude weiterentwickelt werden.